Berzirksmeisterschaften der Jugend 2023

Leni Struß dreifache Bezirksmeisterin!

170 Mädchen und Jungen starteten bei den Titelkämpften in Drochtersen.

 

Drochtersen. Dichtes Gedränge in der Halle, knappe Entscheidungen und hochklassige Duelle an den Tischen – bei den Bezirksmeisterschaften (BZM) aller Nachwuchsklassen des Tischtennis Bezirksverbandes (TTBV) Lüneburg boten die Mädchen und Jungen viel spielerisches Potential. Die Sporthalle in Drochtersen (Kreisverband Stade) war am 11. und 12. November 2023, wie bereits im Vorjahr, Austragungsort des größten Turniers des TTBV. Nach 156 Startern im Jahr 2022, gingen jetzt 170 Jugendspieler an die Tische, die unter der Gesamtleitung des Jugendwartes Sven Plaschke, optimal durch zwei Veranstaltungstage geführt wurden. Wieder eingegliedert wurde bei diesem Turnier der Doppelwettbewerb. Dieser fand nur bei den Altersklassen (AK) 15 und 19 statt. In den AK 11 und 13 ging es nach der Einzel-Gruppenphase für alle Teilnehmer weiter. Die Erst- und Zweitplatzierten spielten die Play-Offs in der Hauptrunde aus; die Ränge drei und vier traten in einer Trostrunde an, die ebenfalls im KO-System durchgeführt wurde.

Wie immer ging es für die AK 13 und 19 am ersten Tag der BZM an die Tische. Die erfolgreichste Teilnehmerin aller Akteure, Leni Struß (MTV Bokel, Kreisverband Cuxhaven), holte bei den Mädchen 19 zwei Titel. Vom ersten Gruppenmatch bis zum Einzelfinale blieben nur zwei Sätze liegen. Im Endspiel bezwang sie Fabienne Nickel (VfL Güldenstern Stade) aus dem Kreis Stade knapp mit 12:10 in Durchgang Nummer vier. Auch im Doppelfinale standen die beiden sich gegenüber. Das Duo Leni Struß und Jula Piechura (beide MTV Bokel) lag mit einer 2:1 Satzführung gegen Fabienne Nickel und ihrer Stader Vereinskollegin Marieke Eilers in Front. Bei 5:0 Führung der Bokelerinnen zogen Nickel/Eilers das Time Out in diesem vierten Satz. Die Wende blieb aus. Ein offensiver Struß-Vorhandball, der auch das Netz berührte beendet das Finale und Leni hatte Titel Nummer zwei gesichert. Das größte Teilnehmerfeld bildeten die Jungen 19 mit insgesamt 28 Teilnehmern. Der 18jährige Ben Ziesler (ASV Adelheidsdorf, Kreis Celle) blieb das Maß aller Dinge. Er siegte im Einzelfinale gegen Matthis Kassens (TuS Celle) und mit seinem Endspiel-Kontrahenten im Doppel der Jungen 19. Die Celler Dominanz setzte sich bei den Jungen 13 fort. Henri Rittierott (TuS Celle) verlor nur einen Satz bis zum Finale. Dort bezwang er Jarne Korte (TuS Kirchwalsede) aus dem Kreis Rotenburg-Wümme klar mit 11:5, 11:7, 11:6. Hanna Beckmann (TSV Bienenbüttel, Kreis Uelzen-Wendland) dominierte das Endspiel der Mädchen 13. Bei guter Ballverteilung bestimmte sie das Match gegen Katharina Brandenburger (TSV Otterndorf, Kreis Cuxhaven) und gewann klar nach drei Durchgängen.

Mit den AK 11 und 15 wurden die BZM tags darauf fortgesetzt. Henri Rittierott tütete bei den Jungen 15 den zweiten Einzeltitel ein und erreichte mit Malte Schneider (ebenfalls TuS Celle) das Doppelfinale. Nach vier engen Sätzen siegten Gustav Steinkühler und Johannes Borgschulte (beide MTV Brackel, Kreis Harburg-Land). Bei den Mädchen 15 sicherte Leni Struß ihren insgesamt dritten Titel. Nach dem Einzelsieg schrammte sie knapp am Gewinn des Doppels dieser AK vorbei. An der Seite von Johanne Lutz (SSV Groß-Hehlen, Kreis Celle) verlor das Duo im Entscheidungssatz gegen Alina Lindloff und Hannah Meyer (beide TSV Bienenbüttel, Kreis Uelzen-Wendland) mit 7:11. Die letzten Titelträger ermittelten die Teilnehmer der AK 11. Bei den Mädchen siegte Lene Kwiatkowski vom TSV Dauelsen aus dem Kreis Verden. Ohne Satzverlust sicherte Lukas Wotka (TSV Stelle, Kreis Harburg-Land) den Einzeltitel. Es war die letzte Entscheidung des Turniers, bei dem insgesamt 391 Partien durchgeführt wurden.

Bericht und Fotos von Ralf Koenecke – Tischtennis Bezirksverband Lüneburg

 

Hier findet Ihr eine Übersicht der Platzierungen.