Die neue Saison beginnt

Auch wenn die Wetterlage es einem nicht gerade in die Sporthalle zieht, so steht die neue Saison unmittelbar vor der Tür. Einen kurzen Ausblick auf die kommende Spielzeit ist daher jetzt passend. Die am höchsten eingestufte Mannschaft aus dem Kreis Stade ist die erste Vertretung vom Post SV Stade. Gegenüber der letzten Runde hat sich das Teamgefüge doch verändert. Maik Reusner wechselte zu seinem Heimatverein VfL Fredenbeck zurück und Andreas Scholles wechselte in die zweite Mannschaft. Mit Rückkehrer Patrick Detjen und dem jungen Julian Kiekel startet man nun in die Saison. Der Klassenerhalt in der Landesliga sollte realisierbar sein. Ein guter Mittelfeldplatz ist bei einem guten Saisonverlauf ebenso möglich. In der Bezirksoberliga hat sich Aufsteiger Post SV Stade II gut verstärkt. Mit Frank Mautitius an der Spitze sollte der Klassenerhalt eigentlich kein Thema sein.In der Bezirksliga zählen mit der dritten von Post Stade und dem VfL Fredenbeck gleich zwei Teams aus dem Stader Bereich mit zu den Titelfavoriten. Nicht zu unterschätzen ist wie eigentlich immer in den letzten Jahren auch der TuS Harsefeld.

Die Kreisliga Stade zeigt eigentlich keine eindeutigen Favoriten. Drochtersen II, Harsefeld III und die dritte aus Fredenbeck sollten am Ende aber sicherlich mit oben stehen. Schwer wird es sicherlich für Großenwörden/Breitenwisch. Die erste Kreisklasse zeigt sich ebenso sehr ausgeglichen. TTG Buxtehude, TTG Lühe und Kreisliga-Absteiger TuS Bargstedt zählen hier leicht zu den Favoriten. Kämpfen die Klasse zu halten wird sicherlich der SSV Hagen. Eine Klasse tiefer wird die dritte aus Drochtersen bestimmt um den Titel mitspielen. Eine spannende Saison wartet auch hier auf die Teams. Von der Papierform her muss die fünfte aus Harsefeld mit als Abstiegskandidat gehandelt werden. In der dritten Kreisklasse sollten die Mannschaften aus Fredenbeck und Wischhafen auf jeden Falls ein Wörtchen um die Meisterschaft mitspielen. Issendorf und Deinste werden dagegen eher im unteren Bereich gesehen. In der vierten Kreisklasse werden nach normalen Saisonverlauf dien Teams aus Bützfleth/Assel und Großenwörden/Breitenwisch wohl in der Tabelle am Ende mit oben stehen.

Bei den Damen sind in der Bezirksliga ROW/STD gleich vier Teams aus dem Kreis vertreten. Der TuS Bargstedt hat von der Papierform her von allen sicherlich die ausgeglichernste Mannschaft und könnte am Ende auch ganz oben landen. Nicht zu unterschätzen ist aber auch die Mannschaft vom TSV Apensen mit der Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen.

Aber frei nach dem Motto: „Die Saison ist lang“ kann es überall die eine oder Überraschung geben. Bleibt abzuwarten ob die Einschätzungen am Ende richtig lagen. Gerade in den unteren Klassen kommt es darauf an, mit welchen Spielern die Mannschaften antreten. Eine gute Tagesform, arbeitsbedingte Absagen, Krankheitsfälle oder sonstige Vorkommnisse haben so manches Spiel schon anders entschieden als es vorher gedacht war.

Ich wünsche auf jeden Fall allen Teams und Spielern viel Spaß, und dass jeder seine mannschaftlichen und persönlichen Ziele in fairen Spielen in der kommenden Saison umsetzen kann.

Marko Dede

Menü