Hier werden Tischtennis-Talente entdeckt

Der Tischtennisclub Drochtersen beteiligt sich seit 2016 an den Mini-Meisterschaften, dem Deutschen Tischtennis Bund (DTTB) zufolge die erfolgreichste Nachwuchswerbeaktion im deutschen Sport. Jahr für Jahr generiert der Drochterser Verein so immer mehr Kinder und Jugendliche. 100 Kinder aus den kooperierenden Drochterser Grundschulen spielten an zwei Tagen um die Mini-Meisterschaft. Etwa ein Dutzend von ihnen wird in den TTC Drochtersen eintreten, um Tischtennis zu spielen. Das sind jedenfalls die Erfahrungswerte der Organisatoren um Andre Kahlau. Der Verein gewann in den vergangenen drei Jahren mehr als 30 neue Kinder und Jugendliche. Die Anzahl der Jugendmannschaften erhöhte sich von zwei auf sieben. „Jetzt ist es das Ziel, die Kinder stetig zu verbessern und in den Erwachsenenbereich zu begleiten“, sagt Andre Kahlau.

Der TTC Drochtersen habe die berechtigte Hoffnung, dass seine Damen- und Herrenmannschaften bald wieder in höheren Ligen bestehen können. Die erste Herrenmannschaft spielt derzeit in der Bezirksliga, der siebenthöchsten deutschen Spielklasse, die Damen eine Etage tiefer, in der Bezirksklasse.

Die heute elfjährige Fabienne Nickel gilt vereinsintern als Paradebeispiel für eine sportliche Karriere, die bei den Mini-Meisterschaften begann. Vor drei Jahren hatte sie das erste Mal einen Schläger in der Hand. Sie qualifizierte sich für den Landesausscheid und wurde dort auf Anhieb Fünfte. Mittlerweile ist Fabienne Nickel die beste elfjährige Spielerin in Niedersachsen und steht auf der deutschen Rangliste auf Platz 15.

Die Mini-Meisterschaften hat der DTTB 1983 ins Leben gerufen. Seitdem haben fast 1,4 Millionen Mädchen und Jungen an einem der bisher 52 000 Ortsentscheiden teilgenommen. Bei den Ortsentscheiden qualifizieren sich die Kinder für die nächsthöhere Ebene. Über Kreis-, Bezirks- und Landesentscheide qualifizieren sich die Besten schließlich für das Bundesfinale.

Die Grundschulkinder spielten beim Drochterser Ortsentscheid in vier Altersklassen mit. Die Gewinner heißen Jimy Hill, Dylbere Vata, Daniel Schmidke, Marissa Salewski, Henrik Horwege, Touline Berkelissa, Jan David Nickel und Mia Sophie Nagel

Auch der TuS Bargstedt beteiligt sich an den Meisterschaften und erfährt in der Tischtennissparte dadurch einen regen Zulauf. Ende des Jahres 2018 fand das Turnier in Kooperation mit der Grundschule mit 100 Kindern statt, acht Kinder traten danach in den Verein ein. So ist sogar eine neue Schülerinnenmannschaft entstanden. 43 Erwachsene spielen beim TuS Bargstedt. Der Verein zählt fast 40 Kinder, von denen 19 am Spielbetrieb teilnehmen.

Quelle und Genehmigung: Daniel Berlin Buxtehuder Tageblatt

Menü