Kreispokalendspiele Herren in Stade

20170515 – Zum Abschluss der Tischtennissaison fanden am 06.05.2017 in Stade Ottenbeck die Kreispokalendspiele statt. Im Final-Four wurden zunächst die Endspielgegner ermittelt. Gestartet wurde in zwei Klassen. Bei der Kreisplakette ermitteln die Teams, die auf Kreisebene spielen, ihren Sieger. Im Halbfinale standen sich der Post SV Stade V und die SG Oste/Oldendorf II gegenüber. Der Post SV Stade zog mit 5:2 ins Finale ein und traf dort auf den TuS Jork II, der kampflos ins Finale eingezogen ist, weil Gegner SSV Hagen nicht angetreten ist. Der Post SV Stade V wurde mit 5:1 in der Besetzung Schwarz, Breuer und Joel Burmester Kreisplakettensieger 2017. Die auf Bezirksebene oder höher spielenden Mannschaften spielten um den Gewinn des Kreispokals. Hier standen sich im Halbfinale der Post SV Stade I und der VfL Fredenbeck I gegenüber. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Trotz starker Leistung der Fredenbecker behielt der Landesligist aus Stade hier noch knapp mit 5:3 die Oberhand. Deutlicher ging da schon das andere Halbfinale zwischen dem TuS Jork I und MTSV Oederquart aus. Die Jorker setzten sich klar mit 5:1 durch. So kam es im Finale zur Begegnung der leicht favorisierten Stader gegen den Bezirksliga-Aufsteiger aus Jork, der aufgrund des Klassenunterschieds allerdings pro Satz mit einem 3 Punktevorsprung starten durften. In einem hochklassigen Finale mit etlichen Fünf-Satz-Krimis wurden die Stader ihrer Favorietenrolle nicht ganz gerecht und gratulierten ihrem Gegner zu einem knappen 5:4 Erfolg. Der TuS Jork I wurde damit in der Besetzung Faby, Twedorf und Halbreiter Kreispokalsieger 2017.

Menü