Post SV Stade startet mit Sieg

Uncategorized

Die Landesliga-Tischtennismannschaft des Post SV Stade ist mit einem Auswärtssieg in die Saison gestartet. Die Stader gewannen deutlich mit 9:4 gegen Ritterhude. Nach dem personellen Umbruch in der Mannschaft wurde das erste Spiel mit Spannung erwartet. Maik Reusner wechselte aus privaten Gründen in die Bezirksliga zum VfL Fredenbeck. Außerdem gingen Sören Gerloff und Matthias Scholles in die zweite Mannschaft, die den Aufstieg in die Bezirksoberliga geschafft hatte. Der Verein kompensierte die Abgänge mit Rückkehrer Patrick Detjen, Cyprian Steffens und Youngster Julian Kiekel aus der zweiten Mannschaft. Nach dem ersten Auswärtserfolg kann der Post SV das erste Heimspiel am heutigen Freitag (20 Uhr) in Stade-Hahle gegen den Aufsteiger aus Hambergen selbstbewusst angehen. Es wird aber kein Selbstläufer erwartet, denn die Gäste werden von Timo Spiewack angeführt, einem Spitzenspieler der Landesliga.
In der Bezirksoberliga sorgen derzeit auch die Tischtennisspieler des Post SV II für Furore. Eigentlich gehören Aufsteiger in dieser Klasse meist zu den Abstiegskandidaten. Allerdings hat sich die Mannschaft mit den Neuzugängen aus der ersten Mannschaft verstärkt und stellt mit Frank Mauritius und Sören Gerloff ein schlagkräftiges Spitzenduo. Nach drei Spielen steht der Post SV mit drei Siegen (9:3, 9:5, 9:5) an der Tabellenspitze. Jetzt folgt eine lange Pause für die Stader: Am 26. Oktober um 20 Uhr empfangen sie den Tabellenletzten TSV Lamstedt II.

Bericht: Joachim Eckhoff

Menü