Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren

Für den TTVN startete der Niedersachsenmeister, die SG Oste/Oldendorf, aus dem Bezirksverband Lüneburg in Schwarzenbek. Aufgrund eines Übermittlungsfehlers des zuständigen Staffelleiters wurde versehentlich der TSV Thiede als Meister ausgerufen und so auch im „ttm“, Ausgabe Juni, Seite 32, genannt. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen. Im Übrigen hat Volkmar Runge in seinem Beitrag von den Landes-Mannschaftsmeisterschaften in Goslar-Oker den Sachverhalt ins rechte Licht gerückt (siehe auch Seite 18 in dieser Ausgabe). Die SG war mit dem Trio Manfred Stemmann, Rüdiger Oben und Helmut Safka angetreten. In der ersten Begegnung musste das Trio gegen den späteren Gruppensieger SV Eintracht Leipzig-Süd eine 0:4-Niederlage hinnehmen. Stemmann in vier Sätzen und Safka in fünf Sätzen erzielten bei ihren Niederlagen die drei Satzgewinne für ihr Team. Vor einer hohen Hürde stand die Mannschaft auch in ihrer zweiten Begegnung gegen den TTV Mutterstadt, an dessen Ende eine 1:4-Niederlage stand. Den einzigen Zähler gewann zum Auftakt Manfred Stemmann in vier Sätzen (8, -10, 9, 8). Einen Satzgewinn erzielte das Doppel Stemmann/Safka. Zum Abschluss hatte das SGTrio sein Erfolgserlebnis: Gegen den TuS Bad Aibling landete die Mannschaft einen 4:1-Sieg. Lediglich Rüdiger Oben musste sich nach drei Sätzen (-1, -3, -3) seinem Gegner geschlagen geben. Der dritte Platz mit 1:2 Siegen und 5:9 Sätzen bescherte der Mannschaft das Spiel um Platz 5 gegen den SV Salamander Kornwestheim. Hier war das Trio einmal mehr überfordert, denn bei der 0:4-Niederlage langte es nicht einmal für einen Satzgewinn. Damit belegte die SG Oste/Oldendorf den sechsten Platz im Gesamtklassement. Die Meisterschaft sicherte sich Hertha BSC Berlin mit einem 4:2-Erfolg gegen SV Eintracht Leipzig-Süd. Die Bundeshauptstädter hatten sich für den Mannschaftsspielbetrieb die Dienste von Siegfried Lemke (TTC Finow-GEWO Eberswalde) gesichert und bauten zusammen mit Uwe Wienprecht, Zlatko Volk, Gunter Justin und Gerd Welker auf ein erfahrenes Quintett.

Vielen Dank an die Kollegen Torsten Scharf, Jan-Erik Bertram und Dieter Gömann

Menü